Haarstyling | Pferdeschwanz

Immer wieder schön: Frisuren-Klassiker

Sind Sie auch schon mal von einem Friseur zu einem Look überredet worden, der Ihnen gar nicht steht? Und das, obwohl er doch gerade "sooo hip" war. Da loben wir uns doch die Klassiker!

Sie unterstreichen unsere Persönlichkeit, sind zeitlos und wandelbar, aber niemals spießig: Frisuren-Klassiker. Denn ob Bob, Chignon oder Pixie – wer einmal seinen Look gefunden hat, kommt fast immer wieder darauf zurück. Sie tragen "Ihren" Klassiker bereits? Glückwunsch! Falls nicht: Hier kommen unsere Alltime-Favourites.

Frisuren-Klassiker 1: Der Pferdeschwanz – mädchenhafter Charme

Pferdeschwanz, Angelina Jolie
© WireImage

Tolles Profil, liebe Angelina Jolie. Der Pferdeschwanz sieht lässig aus und betont den Hinterkopf sehr vorteilhaft

Er ist nicht nur die Allzweckwaffe gegen Bad Hair Days – der Pferdeschwanz sieht auch an guten Tagen toll aus und lässt sich sogar abendtauglich stylen. Schön sind zwei Varianten: Entweder ganz glatt nach hinten frisiert und ziemlich tief im Nacken zusammengebunden, oder etwas höher mit leicht antoupiertem Deckhaar frisiert – das sorgt zusätzlich für einen schönen Hinterkopf.

Besonders mädchenhaft und nur für überschulterlanges Haar geeignet ist der ganz hohe Pferdeschwanz am Oberkopf.