lockenstyling-2
Haarstyling | Locken

Lockenstyling: Oben glatt, unten lockig

Ein wunderschöner Look, den wir bei Christina Hendricks und auf dem Laufsteg bei Bottega Veneta sahen: Das Haar ist am Ansatz glatt und ab Ohrhöhe in Wellen gelegt. Wir zeigen die Retro-Frisur, erklären, wie man sie nachstylt und verraten, welches Make-up am besten dazu passt

Romantisch und wild: So könnte man die Kreuzung aus Sleek-Look und Lockenmähne bezeichnen. Dabei können die Locken entweder getrimmt und definiert sein (wie bei Christina Hendricks auf dem Bild oben) oder fluffig und antoupiert (wie bei den Models auf dem Bild unten). Der Scheitel kann unterschiedlich tief gelegt und entweder akkurat frisiert oder natürlich gezogen werden. Außerdem hat man die Wahl, ob man die Ponypartie mit einer Haarklammer fixiert oder das Haar an den Seiten ins Gesicht fallen lässt.

Das Lockenstyling auf dem Laufsteg

Lockenstyling bei Bottega Veneta
© Getty Images

Bei Bottega Veneta auf dem Laufsteg sahen wir den Look in unterschiedlichen Haarlängen mit braunen, roten und blonden Haaren. Das Make-up dazu: Lippen in kräftigem Rostrot. Die Augen sind dazu mit Lidschatten und Lidstrich in soften Brauntönen geschminkt.

Ein faszinierender Look, den man auf sich wirken lassen sollte. Aber was macht die 40s-Wellen so spannend? Genau genommen sind es drei kleine Details. Erstens: der Kontrast aus glattem Ansatz und toupierten Längen, der dem Look einen eleganten und verspielten Touch zugleich gibt. Zweitens: der exakt gezogene, tiefe Seitenscheitel, der der Frisur eine gewisse Strenge verleiht. Und drittens: die dünne Haarklammer an der Schläfe, die diese Strenge relativiert und den Look auch etwas mädchenhaft wirken lässt.

Lockenstyling: Anleitung für die Retro-Frisur

Das Styling setzt eine gewisse Haarlänge voraus: Es ist ab schulterlangem Haar möglich, diesen Glatt-Lockig-Mix zu kreieren.

1. Nach dem Haarwaschen das Haar trocken föhnen und einen exakten Seitenscheitel ziehen.

2. Anschließend das Deckhaar Strähne für Strähne bis zu den Ohren mit einem Glätteisen bearbeiten. Tragen Sie zuvor Hitzeschutz auf das Haar auf.

3. Befeuchten Sie das Haar noch mal ein wenig, drehen Sie die Längen ab Ohrhöhe strähnenweise auf kleine Lockenwickler und föhnen Sie das Haar trocken oder benutzen Sie einen Lockenstab, um die Locken zu kreieren.

4. Zum Schluss werden die Locken mit den Fingern auseinandergezogen, um ihnen einen krausen Volumen-Look zu geben.

5. Zum Schluss eine Haarklammer an der Schläfe einfügen und das Haar rundum mit viel Haarspray benetzen.

Weblinks:

Die Retro-Frisur bei Bottega Veneta >> style.com