Haarstyling | Langes Haar

Der Wet-Look von Kim Kardashian

Ein glatter Erfolg! Die Frau, die das Internet fast zum Einsturz brachte, kann auch anders: Ganz puristisch und unaufgeregt zähmte Kim Kardashian ihre berühmte Wallemähne für den Variety’s Power of Women-Event in New York. Ihre Power-Frisur: ultraglatt und sleek nach hinten gestylt. So geht der geschmeidigen Wet-Look:

Kim Kardashian ist (hauptberuflich) ein Phänomen und schon seit Jahren ein bekanntes TV-Gesicht: In der Reality-Doku "Keeping Up With The Kardashians" geben Kim und ihre Familie einen schonungslosen Einblick in ihr Leben. "Einblick" ist eigentlich zu kurz gefasst, die Kardashians zeigen alles: jeden Streit, jede Waxing-Session und so manche Geburt. Das tägliche Selfie gehört bei der Glamour-Großfamilie mittlerweile zum Standardprogramm.

Kim, der Superstar des Kardashian-Clans, ist aber auch für ihren Style bekannt: Dabei betont der Kurvenstar besonders seine weiblichen Rundungen. Der imposante Po ist mittlerweile sogar weltberühmt. Spätestens seit Kims Kehrseite komplett entblößt und eingeölt auf dem Cover des "Paper"-Magazins erschien, ist der Hintern ein Highlight im Netz. Der Cover-Titel: "Break The Internet Kim Kardashian". Die Ansage wurde zwar nicht erfüllt, das Web wurde nicht zum Einsturz gebracht, nichts kollabierte. Aber der Po-lemische Meme-Hype (=Internet-Hype) war durchaus unterhaltend für die Web-Gemeinschaft.

Kim Kardashian privat: Die schöne Dunkelhaarige ist (nach einer Blitz-Ehe mit Basketballstar Kris Humphries) mit dem Rapper Kanye West verheiratet. Nach Töchterchen North erwarten die beiden gerade das zweite Baby. Ob es South oder East heißen wird, ist noch nicht sicher, aber ein Geheimnis wurde Kardashian-mäßig schon mit der Welt geteilt: Es wird ein Junge!

Kim Kardashians Wet-Look

Kim macht es Wet: Auf der Benefizgala "Variety’s Power of Women" wurden Frauen ausgezeichnet, die ihre Bekanntheit für den guten Zweck einsetzen. Darunter Whoopi Goldberg, Lena Dunhanm und – wer hätte es gedacht: Kim Kardashian. Die 34-Jährige engagiert sich seit sieben Jahren für ein Kinderkrankenhaus in Los Angeles. Sie spendet nicht nur Geld, sondern besucht auch regelmäßig die kleinen Patienten und ihre Eltern vor Ort. Ein schöner Einsatz.

Kim Kardashian im Wet-Look
© Getty Images

Sleek-Peak von der Seite: Kim Kardashians Glatt-Look

Doch nicht nur Kim Kardashians Einsatz ist lobenswert, auch Ihre Frisur war für den Abend-Event vorbildlich: Schlicht, elegant und ausdrucksstark – wie es sich für eine Power-Frau gehört! Kims lange, schwarze Mähne glänzte dabei im Wet-Look – seriös, cool und modern. Bei diesem Trend wird das trockene Haar so frisiert, dass es nass aussieht. Der übliche Wet-Look kommt meist ziemlich lässig, locker gewellt und im Beach-Look daher. Kim Kardashian hat sich für den Wet-Deluxe-Look entschieden. Hierbei wird das nassglänzende Haar kontrolliert nach hinten gestylt. Das hat noch mehr Stil & Klasse. Und ist dabei ganz einfach und schnell gemacht – ein Look, der sich gewaschen hat! Sie wollen das auch? So geht’s:

Das brauchen Sie für den Wet-Look à la Kim Kardashian:

eine Bürste, Gel oder Schaumfestiger und Haarspray.

Step by Step zum geschmeidigen Look:

  1. Die Haare zunächst gut durchbürsten und nach hinten über den Kopf streichen.
  2. Eine haselnussgroße Menge Haargel (je nach Haarlänge mehr oder weniger) in den Fingern verreiben und im leicht feuchten oder trockenen Haar vom Ansatz bis in die Spitzen sorgfältig einarbeiten. Alternativ können Sie auch Schaumfestiger oder Gel-Wachs verwenden, der Look wirkt damit noch softer.
  3. Das Haar ein weiteres Mal nach hinten bürsten und einen schrägen, kurzen Seitenscheitel ziehen. Die Seitenpartien so kämmen, dass sie eng am Kopf anliegen. Wiederholen Sie Step 2 und 3, falls Sie den Wet-Effekt verstärken möchten.
  4. Alles mit Haarspray fixieren und leicht anföhnen. Fertig!

Tipp: Für noch mehr Glanz etwas Haaröl in den Handflächen verreiben und leicht über die Haare streichen. So wird die Frisur noch glamouröser.

Weblinks:

Selfie-Star: Kim Kardashian auf Instagram