2560x963_man-bun-frisur
Haarstyling | Frisurentrends für Männer

Der neue Man Bun

Stylisches Update für den Männer-Dutt: Letzterer wird jetzt bevorzugt im coolen Undone-Look getragen und hört daher auf den Namen Messy Man Bun. Wir verraten, wie einfach und schnell die lässige Dutt-Variante gelingt


Der coole Männer-Dutt – den ein Großteil der Frauen übrigens als äußerst attraktiv einstuft – feierte seinen großen Durchbruch vor zwei Jahren und ist seitdem auf Erfolgskurs. Kein Wunder, so einfach und schnell wie der Man Bun gelingen nur wenige Trend-Frisuren. Mann braucht dafür nicht viel mehr als längeres Haar, für einen ansehnlichen Dutt mindestens etwa in Kinnlänge, und einen Haargummi.
 

Das Man Bun Update: der Messy Man Bun

Die meisten Man-Bun-Träger haben sich bisher meistens für diese beiden Dutt-Varianten entschieden: einen sleeken Dutt oder einen Half Bun – vorzugsweise in Kombination mit Undercut. Eine neue stylische Variante des Männer-Dutts ist der Messy Man Bun. Ihn zeichnet sein Undone-Look aus. Anstelle eines perfekt nach hinten gestylten Duttes handelt es sich bei dieser Frisur also um einen locker gebundenen Bun, der fast schon ein bisschen zufällig zusammengebunden aussieht.

Am einfachsten funktioniert der Style übrigens, wenn das Haar leicht gewellt und texturiert ist. Dafür nach dem Waschen ein Volumenpuder oder eine haselnussgroße Portion Volumenschaum einarbeiten und das Haar über den Kopf föhnen. Den Dutt binden Sie danach am besten ohne viel darüber nachzudenken ebenfalls über den Kopf. Lockern Sie im Anschluss die Haare am Ansatz, damit der Bun locker wirkt. Die Haarspitzen dürfen beim Messy Man Bun übrigens liebend gerne seitlich aus dem Haargummi herausragen.
 

Unsere Produktempfehlungen

Top-Stories