Haarstyling | Frisurentrends für Männer

Die Trendfrisuren 2017 für Männer

Die Zeiten, in denen Männer die Haare einfach nur kurz getragen haben, sind längst passé. Stattdessen stellen die Herren der Schöpfung die Haarwelt auf den Kopf und experimentieren mit neuen Cuts und Haar-Stylings. Pünktlich zum neuen Jahr haben Männer wieder allen Grund zur Freude: Die neuen Trendfrisuren für 2017 sind da!


Auf den internationalen Männer-Modenschauen für Frühjahr-Sommer 2017 gab es neben den Fashion-Kollektionen auch eine Vielzahl neuer Haartrends zu sehen. Aber welche Frisur steht wem? Und worauf kommt es bei den neuen Schnitten an? Von Bowl Cut über Pompadour bis hin zum Man Bun: Wir haben für Sie die aktuellen Runway-Shows angeschaut und die fünf herausragenden Trendfrisuren 2017 zusammengefasst. Also nichts wie los und: Hair damit!
 

Bowl Cut

frisur-bowl-cut

... heißt so viel wie Topf- (oder Pilz-) Haarschnitt und ist vielen sicherlich noch aus den Sechzigern bekannt. Jetzt schicken die Designer von Balmain, Canali oder Hermès ihre Models wieder mit dem Retro-Cut über den Catwalk und sorgen so dafür, dass der Kult-Haarschnitt 2017 die Köpfe von Fashion Victims und Trendsettern erobert. Die extremere Variante des Bowl Cut zeichnet sich dadurch aus, dass die Haare auf gleicher Länge etwa 1-2 cm über den Ohren komplett um den Kopf herumrasiert werden. Ist Ihnen zu gewagt? Bitten Sie Ihren Friseur die Haare im Nacken und an den Seiten mittellang zu schneiden und das obere Haar und Pony leicht zu stufen. Steht der Bowl-Schnitt jeder Gesichtsform? Fast jeder! Lediglich Männer mit runden Gesichtern sollten lieber Abstand von ihm nehmen. 

Pompadour

frisur-pompadour

Rockabilly-Fans, aufgepasst! Die Pompadour Frisur aus den Fünfzigern ist zurück. Den Namen verdankt der Haarschnitt der Geliebten von König Louis XV – Madame de Pompadour, die diese Frisur als Erste trug. Aber ebenso Männer, allen voran Elvis Presley, entdeckten den edlen Cut für sich. Und auch im Jahr 2017 steht der Pompadour bei Männern wieder hoch im Kurs, wie man an den Models von Dolce & Gabbana, Suitsupply oder Giorgio Armani sehen kann. Worauf es bei diesem Schnitt ankommt? Die Haare müssen an den Seiten kürzer geschnitten werden, während das Deckhaar länger bleibt. Das Ergebnis? Ist extravagant, experimentierfreudig, im Trend und genau das Richtige für alle stilbewussten Männer. Tipp: Der Pompadour verträgt sich auch optimal mit einem kürzeren Bart. Ausprobieren lohnt sich...  

Short Shag

frisur-short-shag

Bühne frei für den Short Shag. Hört sich schräg an? Ja, ein bisschen ist er es auch: Es handelt sich dabei um einen durchgestuften und unordentlich gestylten Kurzhaarschnitt. Die Trendfrisur war auf den internationalen Modewochen nicht zu übersehen. Von Lanvin bis Gucci – sämtliche Labels setzten ihren Runway-Looks mit dem Short Shag das stylishe i-Tüpfelchen auf. Was den Trendhaarschnitt so attraktiv macht? Er ist verwegen, wild und sexy. Das Beste: Der Short Shag eignet sich auch als Hair-Cut für dünnes Haar. Aber Achtung: Finger weg von zu vielen unterschiedlichen Tönen oder Strähnen – dadurch wird die Frisur unruhig.  

Sleek Look

frisur-sleek-look

Glänzende Aussichten verspricht der angesagte Sleek Look wie man ihn auf dem Runway von Richmond beobachten konnte. Hierfür werden die Haare mit viel Gel nach hinten glattgekämmt – ohne Scheitel wohlgemerkt. Unbedingt darauf achten, dass die Haare nicht verklebt aussehen. Wem der Sleek Look besonders gut steht? Allen Männern, die glatte Haare und ein markantes Gesicht haben, das sie betonen möchten. Aber auch Männern mit leichten Wellen bleibt der Sleek Look nicht verwehrt. Er bedarf nur etwas mehr Vorbereitungszeit: Hierfür müssen die Haare mit einen Glätteisen (und vorher mit einem Hitzeschutzspray!) bearbeitet werden.  

Man Bun

frisur-man-bun

Tja, nun ist es endgültig offiziell: Die Herren der Schöpfung (und die Models auf den Runways) haben sich bei den Frauen die Lieblingsfrisur abgeschaut – sie tragen jetzt ebenfalls Dutt. Und das aus gutem Grund: Keine andere Frisur schafft es so charmant Bad Hair Days zu kaschieren wie der Knoten auf dem Kopf. Wer es elegant mag, kämmt die Haare vor dem Zusammenbinden streng nach hinten und arbeitet für den perfekten Sleek-Look etwas Gel ein. Cooler und lässiger wirkt ein Man Bun, wenn er locker gebunden ist und die Haare ungekämmt (aber bitte immer frisch gewaschen!) sind.  

Top-Stories