Haarstyling | Frisurentrends für Frauen

Blogtrend: Frisuren für Mütter

Wie Frauen den Alltag mit Kindern meistern und dabei auch noch Wert auf ihr Styling legen, erfahren Interessierte jetzt auf sogenannten "Mama-Blogs". Wir stellen Ihnen einige bloggende Mütter und ihre Stylingvorlieben vor

Die Zahl bloggender Mütter nimmt in letzter Zeit vehement zu. Nicht etwa, weil es den Frauen zwischen Fläschchengeben und Windelnwechseln langweilig wäre. Mütter sind einfach trotz Familienleben und vollem Terminkalender modisch versiert, legen Wert auf ihr Äußeres und wollen mit anderen teilen, dass Muttersein trotz des Glücks nicht immer ein "Zuckerschlecken" ist. Wir haben uns die neuen Mama-Blogs angeschaut und von den Müttern erfahren, wie sie über das Bloggen, den Alltag mit Kindern und das tägliche Styling denken:

Bloggende Mütter: Nina (Bild oben)

Nina hat vor zwei Jahren angefangen zu bloggen. Unter "Frau Mutter" - eine Mutter am Rande des Nervenzusammenbruchs - schreibt die zweifache Mutter über das moderne Elterndasein. Seitdem ist sie süchtig danach, wie sie selbst sagt. Aber auch Styling, Mode und Kosmetik sind ihr sehr wichtig – das merkt man auch ihrem Blog an.

Thema Bad Hair Days: "Bad Hair Days sind, wenn man eine junge Mutter ist, gar nicht zu vermeiden", gibt Nina zu. An solchen Tagen frisiert sich die Bloggerin einen Dutt oder fasst ihr Haar zum Pferdeschwanz zusammen. "Wenn ich begabter im Frisieren wäre, würde ich mir Zöpfe flechten."

Zu dem Bild oben sagt Nina: "Hier stehen mir die Haare im wahrsten Sinne des Wortes zu Berge". Wie sie Frizz entgegenwirken kann, weiß die junge Mutter mittlerweile dank unserem Glättungs-Tutorial

Bloggende Mütter: Henriette

Frisuren für Mütter
© Henriette / Super Mom

Die junge Mutter trägt ihr Haar als kinnlanger Bob, der "eigentlich immer gut aussieht – umso strubbeliger, umso mehr gefällt er mir", sagt sie.

Mit den Kindern ist ihr Look zwar legerer geworden, den Haaransatz lässt sich die junge Mutter dennoch alle sechs Wochen nachfärben. "Schließlich ist man auch Frau und nicht nur Mutter". In ihrem Blog "Super Mom" schreibt sie vielen Müttern aus der Seele.

Thema Styling: Ihr Haar trägt die zweifache Mutter blond, mal mit Silberakzenten, mal in leichtem Rosa. So peppt Henriette nicht nur ihr Haar auf, sondern ihr gesamtes Erscheinungsbild.

Henriettes Tipp für Bad Hair Days: Ein einfacher Zopf oder Haaraccessoires wie ein Haarband.

Bloggende Mütter: Anne

Frisuren für Mütter
© Anne / Annes Mama-Blog

Bloggerin und Mutter Anne trägt ihr Haar lang.

"Muttersein ist nicht immer ein Zuckerschlecken" – genau diese Erfahrung wollte Anne mit anderen Müttern teilen. Aus dieser Idee heraus entstand Annes Mama-Blog. Wie vielen anderen Müttern auch, fehlt der jungen Mutter, morgens oft die Zeit für ein aufwendiges Styling. Ein wenig Make-up und ein Outfit, das dem Tagesablauf entspricht, gehört trotzdem jeden Tag dazu.

Annes Tipp wenn es schnell gehen muss: "Wenn ich nicht ausgehe, landet mein Haar in einer Haarspange oder einem Zopfgummi. Für Bad Hair Days ist ein Knoten am Hinterkopf für mich die praktischste Frisur."

Bloggende Mütter: Anna

Frisuren für Mütter
© Anna / Berlin Mitte Mom

Bloggerin und Mutter Anna von "Berlin Mitte Mom" trägt ihr Haar lang mit Mittelscheitel.

Bloggen ist für die junge Mutter (Annas Blog: Berlin Mitte Mom) ein Ventil und Ausgleich zum Alltag mit ihren drei Kindern. Als Mutter hat sich das Styling von Anna sehr verändert: "Man kann an meinem Outfit morgens schon sehr genau ablesen, ob ein Home-Office-Tag mit Kochen, Kinderbespaßung und Fahrservice vor mir liegt oder ob der Babysitter die Kinder abholt, weil ich einen Termin habe".

Annas Retter an Bad Hair Days: der Dutt. "Oder wie meine Kinder sagen: der Knödel auf dem Kopf. An einem solchen Tag ist nichts mit Flechten und Frisieren: Da muss es schnell gehen und die Frisur möglichst lange halten."

Styling-Tipps für Mütter

Für Tage, an denen keine Zeit zum Haarewaschen bleibt: Trockenshampoo

Letzte Rettung an Bad Hair Days: praktische Frisuren wie Dutt und Ponytail

Wenn die Frisur schlappmacht: Haaraccessoires – die lenken ab

Bei strapaziertem Haar: schnelle Leave-In-Kuren für zwischendurch

Für schnelles Volumen: Volumen Styling Powder

Wenn es am nächsten Tag ohne Föhnen gut aussehen soll: Haare nach dem  Waschen noch nass zu Zöpfen flechten – voluminöse Locken über Nacht garantiert

Weblinks:

Ninas Blog >> Frau Mutter

Annes Blog >> Annes Mama-Blog

Annas Blog >> Berlin Mitte Mom

Henriettes Blog >> Super Mom