Haarstyling | Frisurentrends für Frauen

Die fünf beliebtesten Frisuren der Bloggerinnen

Längst begeistern uns Streetstyles und Blogs nicht mehr nur in Sachen Mode. Gerne lassen wir uns auch von den Frisuren der Bloggerinnen inspirieren. Von lässig bis elegant ist alles dabei: Wir haben uns umgehört und für Sie die fünf beliebtesten Frisuren der Bloggerinnen rausgesucht. Die Style-Experten verraten sogar ihre Stylingtricks

Was sie tragen ist Trend – auch in Sachen Haarstyling. Egal ob unaufgeregter Casual-Look, cooles Sleek-Hair oder kreative Flechtfrisur: Frisuren unterstreichen den Typ und können jedem Outfit das gewisse Etwas verleihen. Das wissen auch die Mode- und Beautybloggerinnen.

Wir haben uns genauer angeschaut, was sich derzeit auf den Köpfen der Bloggerinnen abspielt und haben hier die fünf Must-Have-Frisuren aus der Blogosphäre:

Schick und modern: Beach Waves

Frisuren der Bloggerinnen
© Sarah Mikaela / framboisefashion

Sarah Mikaela von Framboise Fashion liebt es, sich zurechtzumachen: „Mode und Styling bedeuten für mich jede Menge Spaß. Ich genieße es, mit Farben und Prints zu experimentieren.“

Sarahs Haarstyling-Routine: Sie benutzt regelmäßig Seren, um ihr Haar und die Kopfhaut vor dem Austrocknen zu bewahren und zu pflegen. Zum Frisieren benutzt Sarah meistens Stylingschaum oder Saltwater Spray, um ihre Haarlängen zu definieren und zu texturieren.

Sarahs Trick an Bad Hair Days: Ein geknoteter Chignon. „Nach einigen Stunden, verwandelt sich das Haar wie von selbst in schöne voluminöse Locken“.

Lässig und alltagstauglich: Undone-Ponytail

Frisuren der Bloggerinnen
© Anni / fashionhippieloves

Egal ob klassisch, schick, casual oder sportlich: Anni hat keinen festgelegten Signature-Stil – sie mag es ihren Look jeden Tag neu zu definieren und mit verschiedenen Richtungen zu spielen.

Annis Haarstyling:  Am liebsten trägt sie ihr Haar offen und lockig, da sie von Natur aus leicht welliges Haar hat. „Ich gebe einfach etwas Stylingschaum in die Haare und fertig ist der Undone-Look. Es ist einfach, unkompliziert und erspart mir viele Stunden im Bad“.

Unser Tipp: Auch bei einem im Nacken sitzenden Ponytail wie bei Anni im Bild, geben Wellen im Haar dem Styling einen besonderen Twist. 

Annis Tipp für einen Bad Hair Day: Einfach eine Mütze tragen oder das Haar zu einem Dutt frisieren.

Elegant und klassisch: Chignon

Frisuren der Bloggerinnen
© Sylvia Haghjoo / hug-you

Der Stil von Sylvia ist sehr abwechslungsreich. Sie versucht, neue Teile mit alten zu mixen und so immer wieder neue Ensembles zu kreieren. Ihr Look zeichnet sich durch Luxus-Accessoires aus, die sie mit günstigen Teilen kombiniert.

Sylvias Haarstyling: Die Modebloggerin mag es in Sachen Mode und Haarstyling chic und trotzdem natürlich und unkompliziert. Ihr Haar trägt sie je nach Laune gerne sleek zu einem Chignon im Nacken oder in großen Glamour-Locken.

Sylvias Tipp für Bad Hair Days: „Ich verstecke meine Bad-Hair-Days einfach unter coolen Hüten in knalligen Farben. Oder ich trage einen Chignon – das sieht immer sehr edel aus, obwohl es so simpel ist.“

Unser Stylingtrick: Sorgen Sie bei Chignon und Locken mit ausreichend Haarspray für Halt.

Feminin und kreativ: gezwirbelte Frisuren

Frisuren der Bloggerinnen
© Kathrin Fricke / niewunschfrei

Kathrin bewundert den Stil von Modeikonen wie Carrie Bradshaw und Audrey Hepburn. Ihren eigenen Style beschreibt die Bloggerin von „niewunschfrei“ als „feminin, klassisch und ein bisschen verrückt - ich kombiniere gerne Teile, die auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen passen, dafür aber umso länger in Erinnerung bleiben.“

Kathrins Haarstyling: Am liebsten trägt sie ihr Haar locker zurück gesteckt. Für ein unkompliziertes Styling setzt sie auf die Zwirbelfrisur, bei der einfach auf jeder Seite zwei Haarsträhnen miteinander verwirbelt werden. 

Kathrins Lieblingsfrisur an einem Bad Hair Day: „Ganz klar der Dutt!“

Unser Tipp: Gezwirbelte Frisuren gelingen Kathrin dank ihrer Naturwelle sehr gut. Wenn Sie selbst eine eher glatte Haarstruktur haben, können Sie mit dem Lockenstab mehr Struktur und Griff in Ihr Haar bringen – so lässt es sich leichter frisieren.

Edgy und casual: Blogger-Dutt

Frisuren der Bloggerinnen
© Diana Janec / Dressed Up Alligators

Diana von Dressed Up Alligators mag feminine und mädchenhafte Looks. Sie mag es farbenfroh und stylt gerne unterschiedliche Muster miteinander. Ihr Stil ist trendig und urban.

Das ist Dianas Lieblings-Haarstyling: „Die Frisur, die ich wähle, hängt immer von meiner Tagesform ab.“ Meistens sind das bei ihr softe Locken, langes Haar im Sleek-Look oder der schnelle Dutt.

Ihr Trick an einem Bad Hair Day: Ganz klar der Blogger-Dutt! „Ich habe etwa 16 Jahre Ballett getanzt. Chignons gehörten gewissermaßen zu meiner Uniform. Mittlerweile bin ich ein richtiger Dutt-Experte. Mein Trick: Es ist wichtig, den Knoten mit ausreichend Bobby Pins zu fixieren.“

Unser Tipp: Um den Blogger-Knoten so hinzubekommen wie Diana, können Sie für zusätzliches Volumen ein Duttkissen zur Hilfe nehmen. Am besten Sie bearbeiten Ihren Haaransatz vorab mit Volumen Powder.

Weblinks:

Sarah Mikaelas Blog >> Framboise Fashion

Annis Blog >> Fashion Hippie Loves

Sylvias Blog >> Hug-You

Kathrins Blog >> Niewunschfrei

Dianas Blog >> Dressed up Alligators