Haarstyling | Flechtfrisuren

Die schönsten Frisur-Ideen: Pony flechten

Praktisch und im Trend: Mit dem geflochtenen Pony können Sie Strähnen nicht nur geschickt aus dem Gesicht frisieren, sondern auch zum hübschen Hingucker werden. Bringen Sie mit den neuen Flechtfrisuren über der Stirn die besondere Wendung in Ihren Look – es ist außergewöhnlich und alltagstauglich, extravagant und echt einfach anzuwenden

Wir stellen Ihnen eine neue Trendfrisur in Aussicht: Da geflochtenes Haar gerade so angesagt ist, sind immer neue Varianten gefragt. Diese hier hat uns sofort überzeugt, weil sie mega gut aussieht und dabei noch einen echten Mehrwert mit sich bringt. Mit wenigen, auch ungeübten Handgriffen lässt sich mit dem neuen Flechthit das Ponyhaar aus dem Gesicht stylen – praktisch und optisch ansprechend zugleich. Und der Look – messy, sleek oder glamourös frisiert – ist für jede Gelegenheit und für jedes Outfit zu haben. Vom Stilbruch (rockig trifft romantisch) zum Sport-Chic (Stichwort Athleisure) – der geflochtene Pony passt sich prima an. Und wer kann’s tragen? Okay, bei Micro-Pony und Pixie-Hair wird’s schwer, aber ansonsten funktioniert das Styling in allen Ponylängen. Haben Sie das Flechtzeug zum nächsten Frisurenliebling? Mit unserer Anleitung auf jeden Fall.

Der geflochtene Pony: Das macht ihn zum Hingucker

© Getty Images

Egal ob undone gestylt (links) oder sleek geflochten (rechts) – meist endet die Flechtfrisur im Pferdeschwanz (Mitte)

Das Schöne an der geflochtenen Ponypartie: Sie ist wunderbar wandelbar. Dünn geflochten, dick geflochten, sleek gelegt oder in Wellen gestylt – hier geht Probieren über Studieren. Versuchen Sie einfach ein paar Varianten und entscheiden, welche mit Ihrem Haar am besten funktioniert. Sie haben einen Pony, der bis zu den Augenbrauen reicht, dann sollten Sie französisch flechten. Sind Ihre Haar jedoch gleich lang, stehen Ihnen alle Flechtträume offen. Ob märchenhaft mit offener Mähne, cool mit strengem Zopf oder avantgardistisch mit asymmetrischer Ansicht – der raffinierte Flechteinsatz gibt dem Gesicht jedes Mal einen einzigartigen Rahmen.

Pony flechten: Schritt-für-Schritt-Anleitung

So, genug über die angesagte Flecht-Attraktion philosophiert – jetzt müssen Taten folgen. Nehmen Sie Ihre Haare in die Hand und folgen Sie unserem Braid-Bangs-Programm.

Sie brauchen: Haarschaum, Kamm, Haargummis, Haarnadeln, Haarspray


So geht’s:

  1. Für mehr Griffigkeit, geben Sie eine tennisballgroße Menge Stylingschaum ins handtuchtrockene Haar und föhnen es anschließend trocken.
  2. Kämmen Sie Ihr Haar glatt und ziehen einen tiefen Seitenscheitel.
  3. Trennen Sie am Scheitelpunkt eine Haarpartie ab und unterteilen diese in drei Strähnen.
  4. Beginnen Sie mit dem Flechten eines französischen Zopfes am Ansatz entlang über eine Stirnhälfte. Dafür legen Sie die linke Strähne über die mittlere und anschließend die rechte Strähne über die mittlere.
  5. Wiederholen Sie dies und nehmen Sie jedes Mal beim nächsten Flechtschritt von außen eine kleine Haarpartie zur linken und zur rechten Strähne hinzu.
  6. Fahren Sie so fort bis auf Nackenhöhe und nehmen anschließend die restlichen Längen zum geflochtenen Zopf hinzu und binden diese zu einem Zopf oder Knoten.
  7. Fixieren Sie den geflochten Teil zusätzlich mit Haarnadeln und benetzen die Frisur mit Haarspray.

Styling-Tipp: Für einen coolen Messy-Look, lockern Sie Flechtstrang und Frisur etwas auf und lassen ein paar Haarsträhnen heraus.

Top-Stories