Haarpflege | Strapaziertes Haar

Strapaziertes Haar: Wie Shampoo & Co. helfen

Ihr Haar ist trocken, splissig und glanzlos? Dann haben Sie es vermutlich falsch oder zu wenig gepflegt. Mit unseren Pflege- und Stylingtipps für strapaziertes Haar bekommen Sie das im Handumdrehen wieder in den Griff!

Strapaziertes Haar entsteht u.a. durch äußere Einflüsse wie zum Beispiel Hitze, Sonne und Wind. Durch die Schädigung der äußeren Schuppenschicht geht zusätzlich Feuchtigkeit verloren. Das Resultat: Das Haar wird zunehmend spröde und trocken.

Tipps und Tricks für strapaziertes Haar

Gönnen Sie Ihrem Haare zwischendurch eine Föhn- und Glätteisenpause zum Beispiel mit einem Gel für den Sleek-Look oder Locken durch geflochtene Zöpfe oder Beach Spray.

Benutzen Sie spezielle Pflegeprodukte für strapaziertes Haar. Besonders wichtig ist Shampoo für strapaziertes Haar. Solche Haarshampoos enthalten Repair - Substanzen, die das Haar von Innen aufbauen. Nährende Ingredienzien wie Öl, Keratin und Panthenol helfen dem Haar sich zu erholen.

Benutzen Sie zusätzlich einen Conditioner für strapaziertes Haar. Er versiegelt nach dem Haarewaschen die Haarstruktur und schützt es so zusätzlich vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Verwenden Sie täglich eine kleine Menge Haaröl im trockenen oder nassen Haar. Dieses macht das Haar geschmeidig und glänzend.

Verzichten Sie auf Haargummis mit Metall. Diese strapazieren das Haar unnötig und können die Haarstruktur beschädigen.

Wechseln Sie täglich Ihr Haarstyling. So kann das Haar sich regenerieren und wird nicht übermäßig an ein und derselben Stelle strapaziert.

Frisuren für strapaziertes Haar

Meist fehlt strapaziertem Haar der nötige Glanz, Sprungkraft und Volumen. Daher eignen sich Hochsteckfrisuren am besten bis Ihr Haar wieder gesund und kräftig ist. Diese beiden Haarstylings sind genau das richtige für strapaziertes Haar:

Strapaziertes Haar
© Fotolia.com

Die Starlets Jessica Gomes und Hayden Panettiere mit Volumen-Dutt am Hinterkopf

Chignon oder Dutt: Waschen Sie Ihr Haar zunächst mit Shampoo für strapaziertes Haar. Arbeiten Sie anschließend Pflegeprodukte ein und drehen Sie das noch feuchte Haar im Nacken zusammen. So kann die Pflege über den Tag hinweg einwirken und Sie können trotzdem gut gestylt das Haus verlassen.

Tipp:
Knoten Sie das Haar nicht zu fest zusammen. Ein locker zusammengenommener Dutt im Undone-Stil ist nicht nur trendig, sondern schont auch Haar und Kopfhaut. Eine Extraportion Pflegespray auf den fertigen Chignon lässt Ihr Haar beim späteren Lösen des Knotens in neuem Glanz erstrahlen.

Strapaziertes Haar
© Fotolia.com

Die beiden Schauspielerinnen Berenice Bejo und Laura Osswald frisieren ihr langes Haar schonend zum Flechtzopf

Geflochtene Frisuren: Mit locker geflochtenen Zöpfen erzielen Sie gleichzeitig zwei Ergebnisse. Ihr Haar ist nicht großflächig Sonne, Hitze und Wind ausgesetzt und kann sich so besser regenerieren. Zum anderen bekommt Ihr Haar ganz ohne Rundbürste und Lockenstab Volumen und Wellen.

Tipp:
Waschen Sie Ihre Haare zunächst mit Shampoo für strapaziertes Haar. Flechten Sie anschließend das noch feuchte Haar zu einem normalen Zopf. Ist dieser dann gebunden, können Sie ihn leicht auflockern. Zum Schluss geben Sie ein Pflegespray über den Zopf und eine Haarkur in die Spitzen.

Im Video sehen Sie, wie Schwarzkopf-Experte strapaziertes Haar pflegt und frisiert, damit es wieder gesund und kräftig wird.

Video: So verwandeln Sie strapaziertes Haar in einen glänzenden Schopf