Haarpflege | Schützen

Schön im Schnee: Die besten Haarpflegetipps

Im Winter wird nicht nur die Uhrzeit umgestellt – Sie sollten auch Ihre Haarpflege der kühlen Jahreszeit anpassen! Denn der Mix aus frostigen Temperaturen und trockener Heizungsluft kann den Haaren ziemlich zusetzen. Da ist extra Zuwendung gefragt! Wie die am besten aussieht, verraten wir Ihnen hier  

Pistenspaß, Hütten-Gaudi, wärmende Wellness – der Winter bietet schöne Highlights neben dem frostigen Alltag und Wochenenden, die mit glasklarem Himmel trotz klirrender Kälte zum Spazierengehen einladen. Schön im Schnee bleiben Sie, wenn Sie Ihre Mähne wintergerecht pflegen. Konkrete Tipps? Bekommen Sie: Hier unsere glorreichen 7! 

 

Tipp 1: Feuchtigkeit spenden

Aufgrund der kalten Winter- und heißen Heizungsluft wird nicht nur unsere Haut trockener, sondern auch unser Haar. Verwenden Sie daher in den Wintermonaten ein Shampoo und einen Conditioner, die dem Haar wieder Feuchtigkeit zuführen. Zu Ihrem Pflegeritual sollte auch eine feuchtigkeitsspendende Haarmaske gehören. Einmal wöchentlich eine Intensivkur macht das Haar winterfest.

 

Tipp 2: Haare seltener waschen

Um das Haar nicht zusätzlich auszutrocknen, waschen Sie es im Winter nicht so oft wie in den Sommermonaten. Mit nassen Haaren aus dem Haus? Lieber nicht: Die Kälte schadet feuchtem Haar nämlich noch mehr.

 

Tipp 3: Wunderwaffe Haaröl einsetzen

Eine Wohltat für gestresstes Winterhaar ist die Pflege mit Haaröl. Es hilft trockenem Haar sich zu regenerieren und verleiht ihm neue Frische und Glanz. Das goldene Öl kann nach dem Auswaschen des Shampoos direkt ins feuchte Haar oder nach dem Föhnen aufgetragen werden.

 

Tipp 4: Schonend föhnen

Im Winter die Haare lufttrocknen lassen? Allein bei dem Gedanken bekommen wir Gänsehaut. Die Föhnhitze setzt dem Haar aber auch zu. Die Lösung: Hitzeschutz auftragen und mit Diffusor auf kleiner Föhnstufe föhnen.

 

Tipp 5: Mütze tragen

Der Kontakt mit Regen, Schnee und Kälte ist ein echter Stressfaktor fürs Haar. Tragen Sie eine Mütze, um es möglichst wenig der Witterung auszusetzen. Die Auswahl an schönen Modellen ist inzwischen so groß, dass Sie garantiert eine finden, die Ihnen schmeichelt!

 

Tipp 6: Keine fliegenden Haare mehr  

Die Haare können sich durch die Reibung mit Pullovern, Schals und Mützen aufladen. Dem Effekt wirken Sie entgegen, indem Sie etwas Hitzeschutz-Spray bei Ihrem Styling verwenden oder Ihre Mähne mit Haarspray benetzen. Damit das Haar trotz Luftfeuchtigkeit glatt bleibt, können Sie auch vorbeugend Anti-Frizz-Produkte einsetzen, sei es als Shampoo beim Waschen oder als Spray im getrockneten Haar. Nur bitte nicht alles auf einmal! Denn viel hilft nicht immer viel.

 

Tipp 7: Haare schneiden gegen Spliss

Kaputte Haarenden sind ein unschöner Nebeneffekt von wintergebeuteltem, trockenem Haar. Wer seine Spitzen im Winter regelmäßig schneiden lässt, lässt Spliss keine Chance und hilft dem Haar dabei gesund und schön zu bleiben. 

 

An den Haarspitzen nagt der Winter oft am meisten. Die Reibung durch Mützen und Krägen strapaziert das Haar zusätzlich. Wie Sie trockenes, krauses Haar wieder aufpäppeln, zeigen wir Ihnen im Video:

Anti-Frizz Haarpflege

Unsere Produktempfehlungen