Haarpflege | Waschen

Haarmythos: Tägliches Waschen schadet dem Haar

Haben Sie auch schon von dem weit verbreiteten Mythos gehört, dass tägliches Waschen dem Haar schadet? Und fragen Sie sich, was an dem hartnäckigen Gerücht dran ist? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und verraten Ihnen nicht nur, ob Sie ohne schlechtes Gewissen Ihre Haare täglich waschen können, sondern auch, welche Tricks Sie bei Ihrer Wasch-Routine kennen sollten.


Stimmt der Mythos, dass tägliches Waschen dem Haar schadet, oder stimmt er nicht? Um es kurz zu machen: Nein, er stimmt nicht! Shampoos sind mittlerweile darauf ausgelegt, jeden Tag verwendet zu werden. Das Vorurteil, dass tägliches Waschen die Haare austrocknet oder fettig werden lässt, stammt aus einer Zeit, in der die Haarprodukte noch keine milden Tenside und Pflegeformeln enthielten. Omas gut gemeinter Rat „einmal in der Woche reicht“ ist somit längst überholt. Heutzutage entfernen Shampoos mithilfe von milden Tensiden überschüssigen Talg und Schmutz ohne den natürlichen Säureschutzmantel der Haare zu beeinträchtigen. Da sich dieser Schutzfilm innerhalb eines Tages regeneriert, können Sie Ihre Haare ohne Bedenken einmal täglich waschen.
 

Stimmen Sie die Wasch-Routine individuell auf Ihr Haar ab

So weit, so gut. Die Nachricht, dass tägliches Waschen nicht dem Haar schadet, bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass die tägliche Haarwäsche auch wirklich notwendig ist. Oder anders gesagt: Es gibt keine Regel dafür, wie oft die Haare gewaschen werden sollten. Die tägliche Haarwäsche ist ein „Kann“, aber kein „Muss“. Lediglich bei fettigem Haar ist eine häufigere Haarwäsche erforderlich.

Das machen Frauen mit tollen Haaren richtig

Ladies, bitte aufgepasst: Während man bei der Häufigkeit der Haarwäsche im Prinzip nichts falsch machen kann, gibt es fünf goldene Regeln, die beim Waschen selbst beachtet werden sollten. Schließlich möchte jedes einzelne ihrer rund 100.000 Haare strahlend schön herausgeputzt werden.
 

  1. Vor dem Waschen die Haare gut durchkämmen, um eventuelle Reste von Haarspray oder Gel zu entfernen.
  2. Das Shampoo auf Ihren Haartypen und die jeweiligen Bedürfnisse abstimmen (Farbschutz, Volumen, Antischuppen etc.).
  3. Das Shampoo immer gut ausspülen, denn getrocknete Schaumreste können die Kopfhaut reizen!
  4. Kalt nachspülen – das schließt die Schuppenschicht der Haare und fördert den Glanz. 
  5. Die Kopfhaut bei der Wäsche nicht zu stark massieren. Das regt die Produktion der Talgdrüsen an und sorgt dafür, dass das Haar fettet. 
  6. Abschließend einen Conditioner ins Haar geben – er schützt vor Austrocknung und verleiht Glanz und Geschmeidigkeit. 
Entdecke: Haarshampoo Waschen