trendhaarfarbe-brond
Haarfarbe | Trendhaarfarbe Braun

Trendhaarfarbe Brond

Brünett oder Blond? Das müssen Sie sich gar nicht fragen. Zumindest nicht, wenn Sie sich für den Haarfarbentrend der Stars interessieren. Es ist der Mix aus Brünett und Blond in einem, sogar in einem Wort. Und das Ergebnis nennt sich Brond! Wie genau die Trendfarbe entsteht und wer zu den prominenten Brondinen gehört, zeigen wir hier

Zugegeben – ganz neu ist der Look nicht. Celebritys wie Olivia Palermo, die Olsen-Twins oder Sarah Jessica Parker schwören schon länger auf den Mix aus Blond und Brünett und tragen ihn so selbstverständlich, als sei er naturgegeben. Dabei ist der bronde Ton von Farbspezialisten entwickelt und damit er richtig gut aussieht, kommt es auf eine saubere Technik an.

Was genau steckt hinter dem Haarfarbentrend Brond?

Brond ist eine feine Mischung aus brünetten und blonden Strähnen, die sich vom Ansatz bis in die Spitzen durchs Haar ziehen. Die Übergänge zwischen den einzelnen Farbsträhnen sind dabei so zart, dass sie fast miteinander verschmelzen und somit im Ganzen Brond ergeben. Die Highlights werden in zwei oder mehr Farbnuancen gesetzt, die ähnlich der eigenen Ausgangshaarfarbe sind und sich vom Ton her ähneln.

Wer setzt welche Akzente? Bei Brünetten wird der natürlich-frische Brond-Look durch hellere Nuancen erzielt. Bei Blondinen hingegen werden brünette, also dunklere Strähnen eingefärbt. Schöner Nebeneffekt: Der Trendlook Brond gewinnt zusätzlich an Natürlichkeit, wenn die Strähnen herauswachsen oder nach einigen Haarwäschen leicht verblassen.

Ob blond, ob braun – wenn Sie sich mal nicht entscheiden können, nehmen Sie ab sofort Brond. Wer dieselbe Wahl getroffen hat? In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen prominente Fans des Farbtrends.

Trendhaarfarbe Brond