schwarze-haare
Haarfarbe | Frisuren und Haarfarben Trends

Frisuren für schwarze Haare

Die Schauspielerin Jessica Paré aus Mad Men und das Model Edie Campbell zeigen Looks für Schwarzhaarige, die zum Nachstylen einladen. Erstere bevorzugt feminine Stylings, die Zweite liebt es androgyn. Wir zeigen ihre besten Frisuren und verraten Ihnen, was Sie von Jessica und Edie lernen können

Die Haarfarbe Schwarz ist markant und lässt sich gerne auf Frisurenexperimente der Trägerin ein. Das zeigen uns regelmäßig zwei Frauen, die ganz unterschiedliche Styling-Vorlieben haben, aber die Begeisterung für die Haarfarbe Schwarz teilen: Jessica Paré und Edie Campbell.

Jessica Paré und ihre schwarzen Haare

Schwarze Haare
© Getty Images

Jessica Paré mit Dutt, gewelltem XL-Bob, Sleek-Look und Rundpony (v.l.n.r.)

Die Schauspielerin aus der US-Erfolgsserie ist eines der schönsten Styling-Vorbilder, wenn es um schwarzes Haar geht. Als hätte sie sich vorgenommen, die schönsten und praktischsten Frisuren, die es gibt, alle mal selbst zu tragen, wechselt sie munter ab – und sieht dabei jedes Mal gut aus.

Die Kanadierin mit dem Schneewittchen-Teint kann klassisch mit XL-Dutt, süß mit hohem Pferdeschwanz, sexy im Sleek-Look und elegant mit Glamour-Wellen. Sie kann aber auch modern mit soften Undone-Wellen im Long-Bob. Jessica Parés Haarlänge wechselt zwischen mittellang und lang, und den Scheitel zieht sie mal exakt, mal ungenau, mal an der Seite, mal mittig. Die Fernseh-Frau von Don Draper trug die Haare zwischendrin mit geradem Pony, bevorzugt aber einen langen Pony und Stylings mit freier Stirn. Beim Make-up greift sie meistens zu einem roten Lippenstift – ein toller Farbkontrast zur dunklen Mähne.


Was wir uns von Jessica Paré abschauen können:
Variation wagen und mit verschiedenen Stylings Schwung in die Haarfarbe Schwarz bringen!

Edie Campbell und ihre schwarzen Haare

Schwarze Haare
© Getty Images

Edie Campbell drei Mal anders und jedes Mal lässig: mit zurückfrisiertem Haar, mit XL-Pony und mit Mittelscheitel (v.l.n.r.)

Und wie macht das Edie Campbell mit ihren schwarz gefärbten Haaren? Das "Model des Jahres 2013" kann auch sleek, lässig, mit und ohne Pony. Nur wirken die Stylings bei der blassen Engländerin völlig anders als bei Jessica Paré. Das britische Model gibt jedem Look die It-Attitude, indem es ihm im Gesamteindruck das Etikett "messy" verleiht – sei es durch abstehende oder sich lösende Strähnen, ungenau gezogene Scheitel oder ungewaschen und unfrisiert wirkende Haare. Und Edie präsentiert eine weitere Spielart von "Styling in Schwarz": das Androgyne. Ihr Markenzeichen ist ein burschikoser Haarschnitt im 80ies-Look. Dazu verzichtet sie meist komplett auf Make-up und setzt auf maskuline Schnitte bei den Klamotten.


Edie zeigt mit jedem Look:
Die Haarfarbe Schwarz ist cool – und sie kann noch cooler, wenn man ihr durch den (fransigen) Schnitt und das (undone) Styling diesen gewissen "Edie-Touch" gibt.

Weblinks:

Bildergalerie: Edie Campbell auf dem Laufsteg >> style.com

Aktuelle News über Jessica Paré >> justjared.com