ombre-look-2
Haarfarbe | Frisuren und Haarfarben Trends

Ombré-Look für alle!

Das trendy Farbenduett im Haar frischt die Frisur auf und gibt dem Styling einen modernen Touch. Softes Caramel, warmes Rot oder knalliges Pink? Finden Sie heraus, welche Nuance zu Ihrer Haarfarbe am besten passt und was Sie beim Styling beachten sollten

Was sich hinter dem geheimnisvoll klingenden Begriff "Ombré" verbirgt, lässt sich ganz nüchtern formulieren: dunkler Ansatz, helle Spitzen. Doch der Look mit dem weichen Übergang zwischen zwei Haarfarben ist viel zu sexy und vielseitig, um sich mit Begrifflichkeiten aufzuhalten – dazu können Sie später in unserem Frisuren-Lexikon stöbern, wenn Sie wollen.

Ombré-Look zwischen soft und grell

Ombré-Look
© Getty Images

Schwarzes Haar mit roten Spitzen an Sängerin Jordin Sparks

Egal, welche Haarfarbe Sie haben: Der Ombré-Look ist für alle da! Die spannendere Frage lautet: Welche Farben lassen sich gut kombinieren? Und die Antwort darauf ist ganz einfach: Hängt nämlich davon ab, wie auffällig Sie sich den Look wünschen. Je größer der Farbkontrast und je ausgefallener oder intensiver die hinzugefärbte Nuance, desto knalliger wird’s. Pastelltöne wie pudriges Rosa und blasses Blau können also für den Farbmix genauso in die engere Wahl kommen wie extreme Haarfarben, z.B. Froschgrün oder Kanariengelb. Klingt sympathisch, oder?

Welche Farben passen zusammen?

Ob Sie lieber die leisen oder lauten (Farb-)Töne mögen, wissen Sie selbst am besten. Typische und empfehlenswerte Kombis für einen Ombré-Look sind diese hier:


Zur Naturhaarfarbe ...

... Blond: Braun, Rot und Pastell (Rosa, Türkis oder Lila)
... Braun: Blond, Caramel, Rot und Pink
... Rot: Blond, Braun, Caramel und Pastell-Rosa
... Schwarz: Türkis, Blau, Lila, Grün, Rot, Gelb und Grau
... Grau: Türkis, Pink, Braun und Schwarz

Tipp: Für die optimale Farbwahl und ein professionelles Ergebnis, lassen Sie sich von einem Friseur beraten und den Look von ihm färben.

Die Frisuren zum Ombré-Look

Ombré-Look
© Getty Images

Sängerin Kady Z mit Ombré-Look in Rot-Caramel und soften Wellen im Haar

Wenn Sie das Haar glatt tragen, ist der zweifarbige Verlauf klar erkennbar und der Look bekommt eine ruhige und edle Note.
Lebendiger und lässiger wird das Ombré-Styling zusammen mit weichen Wellen im Haar, z.B. soften Locken in den Längen oder Beach Waves.
Die Haare hochstecken können Sie natürlich auch. Das wäre aber eine Verschwendung – zumindest wenn das Farbduett dann nicht einigermaßen erkennbar ist. Wollen Sie? Dann lieber Ponytail als Dutt!

Das Styling zum Ombré-Look

Ombré-Look
© Getty Images

Model Lily Aldridge mit Ombré-Look

Für einen stilvollen Gesamteindruck halten Sie sich beim restlichen Styling am besten mit bunten Mustern zurück. Jessica Jarrell trägt z.B. zu ihrem soften Ombré-Look in Brauntönen ein unifarbenes Shirt in süßem Apricot und Jordin Sparks greift die Nuance ihrer gefärbten Haarspitzen auf: Rot. Sind Sie unsicher, was geht und was nicht? Dann setzen Sie bei der Farbwahl auf Grundfarben wie Schwarz und Weiß, so wie Kady Z und Lily Aldrige – das passt immer und hebt die Zweifarbigkeit toll hervor!

Und das Make-up? Hält sich vornehm zurück, damit die duale Haarfarbe den Auftritt bekommt, den sie verdient! Schwarze Mascara, ggf. ein schwarzer Lidstrich und für die Lippen dezentes Rosé oder helle Brauntöne (z.B. Toffee) – fertig!

Den neuen Look gefunden?

Mit unserem Partner Treatwell finden Sie die besten Salons in Ihrer Stadt und buchen noch heute Ihren Termin online!